Termine

Demnächst bei der BRG

  • 30.09.2017
    Herbstfahrt rund um Emden
  • 05.10.2017
    Redaktionsschluss RUDERER 3
  • 14.10.2017
    Herbstabschlussfahrt Runkel – Lahnstein
  • 16.10.2017
    Anschlussfahrt: Lahnstein – Bonn
  • 17.10.2017
    Vorstandssitzung
  • 22.10.2017
    Herbstwanderung
  • 14.11.2017
    Vorstandssitzung
  • 24.11.2017
    Jubelversammlung
  • 03.12.2017
    Goldener Schuh 2017
  • 12.12.2017
    Vorstandssitzung

Rudertermine

  • Montag 17:30 Uhr
    ab 2.10 - 17 Uhr, ab 16.10. - 16.30 Uhr
  • Dienstag 17.30 Uhr
    ab 2.10 - 17 Uhr, ab 16.10. - 16.30 Uhr
  • Donnerstag 17:30 Uhr
    ab 2.10 - 17 Uhr, letzter Termin 12.10.
  • Freitag 17:00 Uhr
    ab 2.10. - 16 Uhr
  • Sonntag 09:30 Uhr
    Rudern mit Joachim Bostel und Thomas Spindler
  • Uhr
    Jugendtermine siehe unter Verein --> Jugendabteilung
  • Uhr
    Evtl. werden die Uhrzeiten mit dem Sonnenstand verändert. Klaus Neubeck Ruderwart für den ARB

Die BRG trauert

ihren erfolgreichen Rennruderer Gabriel Konertz
22.03.2017

Gabriel Konertz verstarb am 28.02.2017 plötzlich und unerwartet im Alter von 62 Jahren. Er hatte alle Kontakte zu Ruderfreunden unterschiedlicher Vereine aus sehr privaten Gründen völlig abgebrochen und erst fürsorgliche Freunde haben nach seinem Ableben für die Kommunikation mit uns, seinen Freunden in der BRG, Sorge getragen.

Als 18-Jähriger kam er als ausgebildeter Ruderer vom ARC Rhenus zu uns und begann unmittelbar nach seinem Eintritt in die BRG mit dem Rennrudertraining. Mit einer Größe von 1,93 m und einem Gewicht von fast 100 kg brachte er außer seinem Bewegungstalent und seiner Organkraft ideale Voraussetzungen zum Leistungssport mit. Schon 1973 konnte er erste Erfolge im Einer, Doppelzweier und Vierer m. Stm. erringen.
Ruderisch hat er sehr von seinem damaligen Trainingspartner Dirk Altenbockum profitiert, mit dem er auf eigene Faust zum Trainingslager des DRV nach Sabaudia gefahren ist. Gekrönt hat er die Saison mit der Vizemeisterschaft im U23-Einer (früher hätte man Eichkranzzweiter gesagt).
1975 startete er mit Berno Fölkel und Klaus Meier vom Kölner RV 1877 und unserem früh verstorbenen Wolfgang Horak im Vierer o. Stm. Ein grandioser Sieg bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft und die dann folgende Teilnahme an der WM in Nottingham krönte seine erste Saison in der Deutschen Spitzenklasse.
1976 folgte dann die Teilnahme im Vierer o. Stm. an den olympischen Spielen in Montreal – 6. Platz –  und der Sieg mit Klaus Meier und Steuermann Knut Raddatz im Zweier m. Stm bei den Deutschen Meisterschaften.
1977 wurde er gleich dreimal Deutscher Meister: Zweier m.Stm., Vierer m. Stm. und Achter, dazu konnte er die Vizeweltmeisterschaft im Vierer erringen.
Leider verließ er die BRG in 1978 und startete in Zukunft auch weiterhin hoch erfolgreich für den KRV 1877.
Anfang der 1980iger Jahre warfen ihn private und geschäftliche Turbulenzen so aus der Bahn, dass trotz vieler Bemühungen kein Kontakt mehr zu ihm möglich war.
Seine vielen Freunde in der BRG waren von der Nachricht seines Todes erschüttert; wir hätten ihm alle gerne in seinem späteren sehr schweren Leben geholfen, allein wir waren einfach ohnmächtig.
Der Deutsche Ruderverband und die BRG haben einen der erfolgreichsten Ruderer Deutschlands verloren. Wir sind alle tief betroffen.          
Friedhelm Prinz



zurück ...

Termine

Demnächst bei der BRG

weitere Termine