Termine

Demnächst bei der BRG

  • 30.09.2017
    Herbstfahrt rund um Emden
  • 05.10.2017
    Redaktionsschluss RUDERER 3
  • 14.10.2017
    Herbstabschlussfahrt Runkel – Lahnstein
  • 16.10.2017
    Anschlussfahrt: Lahnstein – Bonn
  • 17.10.2017
    Vorstandssitzung
  • 22.10.2017
    Herbstwanderung
  • 14.11.2017
    Vorstandssitzung
  • 24.11.2017
    Jubelversammlung
  • 03.12.2017
    Goldener Schuh 2017
  • 12.12.2017
    Vorstandssitzung

Rudertermine

  • Montag 17:30 Uhr
    ab 2.10 - 17 Uhr, ab 16.10. - 16.30 Uhr
  • Dienstag 17.30 Uhr
    ab 2.10 - 17 Uhr, ab 16.10. - 16.30 Uhr
  • Donnerstag 17:30 Uhr
    ab 2.10 - 17 Uhr, letzter Termin 12.10.
  • Freitag 17:00 Uhr
    ab 2.10. - 16 Uhr
  • Sonntag 09:30 Uhr
    Rudern mit Joachim Bostel und Thomas Spindler
  • Uhr
    Jugendtermine siehe unter Verein --> Jugendabteilung
  • Uhr
    Evtl. werden die Uhrzeiten mit dem Sonnenstand verändert. Klaus Neubeck Ruderwart für den ARB

Jahreshauptversammlung 2016

Das erste Jahr für Bert Bauer
12.03.2016

Mit der Begrüßung der Mitglieder und des Ehrenmitglieds Helmut Schwaeppe sowie dem Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Rosarius eröffnete unser 1.Vorsitzender Bert Bauer, die gut aber nicht sehr gut besuchte JHV.

Zum Gedenken und zu Ehren der verstorbenen neun Mitglieder des letzten Jahres erhoben sich alle zu einer Schweigeminute von ihren Plätzen. Nach dem Vortragen des Protokolls der letzten Hauptversammlung – ein Highlight wie schon seit 54 Jahren – durch unseren Schriftwart Manfred Hohberg, legten alle Fachwarte ihre Jahresberichte vor.

In Vertretung des 1. Ruderwartes Torsten Carstens berichtete Klaus Neubeck über den Ruderbetrieb. Mit dem Dank an die UNI-Bonn für die Nutzung des Stegs in der langen Flachwasser-Periode, verknüpfte Neubeck die erfreuliche Aussage, dass trotz des langen Niedrigwassers die Kilometerleistung der BRG-er ein erfreulich hohes Niveau gehalten hat. Bei der Auszeichnung der Fahrtenabzeichen liegt die BRG weit vor allen anderen Vereinen. Der nach einer komplizierten Formel errechnete Wanderruderpreis des DRV verwies in 2015 die BRG auf einen hervorragenden 10. Platz; Rheinvereine und hier auch besonders Bonner Vereine belegen in diesem Wettbewerb immer die Spitzenplätze. Was Klaus Neubeck zum dem Schluss kommen liess, dass wirkliche RUDERMEKKA liegt weder in Berlin noch in Hamburg sondern am Rhein und wenn nicht sogar in Bonn.

In der Statistik der meistgefahrenen Boote hatte der neue 4x+/5x- „Wolkenburg“ der Bootswerft Schellenbacher die meisten Kilometer zu verzeichnen, darum wird als nächstes, hoffentlich schon zum Saisonstart, ein Schwesterschiff angeschafft.

Ruderwartin Eva Hoffmann ehrte die Kilometer-Preisträger Laura Kussl, Jannik Bauer, Julius Lingnau, Theo Stapel und als Gesamtsiegerin mit 3.606 km Gisela Witt. Sie bekam als Preis für ihre herausragende Leistung – und dies schon seit vielen Jahren immer wieder – eine alte Messingdolle auf einem Holzblock. Alle anderen Preisträger konnten sich eine BRG-Rudercap oder einen BRG-Schirm aussuchen.

Nun trat Trainingsleiter Hauke Skoda ans Mikro, berichtete über das Training des letzten Jahres und die 35 errungenen Siege – davon gingen allein acht Siege auf das Konto von Julius Lingnau.

Laura Kussl, alte und neue Jugendwartin über 71 Jugendliche, informierte über eine km-Leistung von 17.059 erruderten Kilometern der Jugendlichen; eine Leistung die durch sieben ehrenamtliche jüngere und ältere Helfer möglich wurde. Von ausgebildeten 20 Anfängern wurden 14 Mitglieder. Als Aktivitäten sind besonders eine Sommerwanderfahrt auf dem Neckar und eine Videonacht am Bootshaus zu erwähnen.

Manfred Hohbergs Ausführungen als Schriftwart über den Mitgliederbestand mündeten in dem Fazit: 8 % erin und 8 % erus, als gleichbleibender Bestand.

Heiner Schwaeppes Kassenbericht orientierte sich an der Tischvorlage und mündete in der erfreulichen Feststellung eines Kassenüberschusses. Besonders interessante Anschaffungen waren Vorratsbeschaffungen für Club-Regatta-Radaddelchen und für eine im Saal aushängende Musterkollektion von Vereinskleidung, die im Internet bestellt werden kann. Die hohen Ausgaben begründen sich aber in der Neuanschaffung des neuen BRG-Busses, der Erweiterung unseres Bootsparks im allgemeinen Ruderbetrieb und im Training, sowie der aufwändigen Modernisierung eines Rennachters und eines Renneiners.

Nach den Berichten der Fachwarte trug unsere Kassenprüferin Barbara Börner  ihren Prüfbericht vor und beantragte die Entlastung des Vorstands; dies wurde einstimmig angenommen.

Nach dem Dank von Bert Bauer für ein erfreuliches erstes Jahr als Vorsitzender erfolgte die Wahl des ersten Vorsitzenden. Sowohl Bert Bauer, als auch alle weiteren Vorstands- und Beirats-Mitglieder wurden in offener Wahl einstimmig wieder gewählt.

In seinen Ausführungen zum Etatvoranschlag für 2016 stellte Heiner Schwaeppe Ausgeglichenheit zwischen Ein- und Ausgaben dar. Trainingsleiter Hauke Skoda stellte dann die aktuelle, neue 12-köpfige Trainingsmannschaft und jeden Einzelnen sowie die Trainingsplanung für 2016 ausführlich vor; für seinen anschaulichen Vortrag erhielt er begeisterten Applaus.

Aus den vielen Wortmeldungen unter dem Punkt Verschiedenes seien hier die Anregungen / Fragen von Klaus S. zu baulichen Veränderungen am Steg (Metallroste statt Holzdielen) unter anderem mit dem Ziel der Vermeidung unangenehmer Verschmutzung durch Enten und Kormorane und die Ausführungen von Era H. zu den glatten Blaubasalt-Steinen auf dem Zuweg zum Steg und die damit verbundene Unfallgefahr zu erwähnen. Obwohl beide Punkte bereits in der Vergangenheit im Vorstand betrachtet wurden – Bootswart Uli P. führte dies zum Thema Steg aus - sollen diese Fragen nochmals im Vorstand behandelt werden.

Eine gelungene und ausführlich-informative Mitgliederversammlung wurde von Bert Bauer mit Hip-Hip-Hurra beendet und anschließendem Umtrunk an der Theke des Lokals begossen.

Ulla Prinz

 

 

 

 

 



zurück ...

Termine

Demnächst bei der BRG

weitere Termine